Gehörnter in einem Käfig der Keuschheit

Der Weg von der einfachen männlichen Keuschheit zur gehörnten Keuschheit ist sehr interessant. Der Mann, der sich um Keuschheit bemüht, phantasiert jedoch nicht immer über seine Frau, die ihm Hörner aufsetzt. Ein Gehörnter der Keuschheit zu werden, ist nicht unbedingt das oberste Ziel aller Gehörnten, es ist wichtig, es zu präzisieren.

Junge Unterwürfige, jetzt, wo wir die Dinge in Ordnung gebracht haben, lassen Sie uns zur Sache kommen!



Gehörnter im Keuschheitskäfig werden: Sensationen

cocu chasteté masculine

Von der Ehefrau betrogen zu werden, geht Hand in Hand mit der Verweigerung des Geschlechts. Tatsächlich würden die meisten Leute sagen, dass es die Beziehung zwischen Herrin und Sklavin aufpeppt...

Ihre Frau verweigert Ihnen nicht nur den Orgasmus:

Sie gibt anderen Männern aktiv Orgasmen (sie leert buchstäblich ihre Eier), während Ihnen immer noch Sex verweigert wird! Wie schrecklich aufregend! Während Ihr Schwanz in seinem kleinen (schäbigen) Käfig eingesperrt ist, ist Ihre Frau draußen, öffnet den Reißverschluss der Hose eines anderen Mannes und befreit seinen großen Penis, um ihn in seinen heißen Mund zu stecken, bevor sie mit ihm Liebe macht.

Dies ist die zusätzliche Dimension, die von der kontrollierten männlichen Keuschheit zur Keuschheit als unterwürfiger Gehörnter führt. Eine Kombination, die einen Mann in eine neue Dimension der Erniedrigung schicken kann! Was für eine Freude...

Tatsächlich wünschen sich Tausende unterwürfiger Männer diesen gehörnten Aspekt ihrer Beziehung, und es gibt Dating-Websites, die Gehörnten gewidmet sind und auf denen Sie sogar einen Partner finden können, der Ihnen Hörner aufsetzen kann!


Wie dominiert man einen zukünftigen Hahnrei der Keuschheit?

chasteté cocu

Wenn ein Mann sich daran gewöhnt hat, mehr oder weniger dauerhaft in einen Keuschheitskäfig eingesperrt zu werden, hat der Schlüsselhalter (Inhaber des Schlüssels zum Vorhängeschloss) Optionen, die ihr nie zuvor angeboten wurden ... wie die Einführung dieses Konzepts der gehörnten Keuschheit.

Diese Autoritätsposition in ihrer Beziehung zu erreichen, war jedoch keine leichte Aufgabe für sie!

Obwohl er tief im Inneren verzweifelt in einen Keuschheitsgürtel gesperrt und von einer starken und mächtigen Herrin kontrolliert werden möchte, wurde der typische Mann von der Gesellschaft einer Gehirnwäsche unterzogen, die ihm sagte, dass er die Kontrolle haben sollte ... Er ist derjenige, der die Orgasmen liefert.

Sein gut konditioniertes Ego wird sich gegen eine Frau auflehnen, die beschlossen hat, dass es für sie an der Zeit ist, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen, einschließlich der Frage, wie, wann, wo und ob sie einen Orgasmus haben darf.

Er wird anfangen, um seine Freilassung zu betteln, erklären, dass männliche Keuschheit doch nicht das ist, was er wirklich wollte, sich über sein Unbehagen und sein Bedürfnis nach mehr Orgasmen beschweren und sogar versuchen, der Sache auf den Grund zu gehen.

Nur eine entschlossene, konsequente und hartnäckige Haltung des Schlüsselinhabers wird ihn dazu bringen können, seinen Mund ein für alle Mal zu schließen. Wenn er wirklich eingesperrt und abgewiesen werden will, dann zu seinen Bedingungen und dann war's das! (Seit wann gibt ein Hund seine Meinung ab?)

Nur so kann ein männlicher Keuschheitsstil wirklich zur Zufriedenheit aller funktionieren. Und am Anfang kann es seinerseits viel Zeit und Mühe kosten, diese Phase der Akzeptanz zu erreichen.

Aber das alles ist es wert, denn wenn dieses Niveau der Dominanz einmal fest etabliert ist, verändert sich sein Leben für immer.

Obwohl jede Frau anders ist, ist eines der Themen, die sie betreffen können, das Fehlen von penetrantem Sex.

Schließlich ist ihr Schwanz nicht mehr verfügbar. Selbst wenn sie ihm gelegentlich erlaubt, aus ihrem Keuschheitskäfig heraus- und in sie hineinzukommen (was sie wahrscheinlich nicht tun sollte), wird die Erfahrung des Geschlechtsverkehrs fremd genug sein, um ihn völlig zu überwältigen und eine überlichtschnelle Ejakulation auszulösen.

Seine sexuelle Unfähigkeit wird so ekelhaft für sie sein, dass sie schließlich zu einem Dildo greifen muss, damit er sie oral ficken kann, oder sogar zu einem Umschnalldildo, den er benutzen kann, während er in seinem Keuschheitskäfig eingesperrt ist (extreme Folter).

Aber was, wenn sie wirklich ficken will?



Der Keuschheitshörner betritt die Szene

soumis cocu chasteté

Obwohl es für viele Männer eine aufregende Fantasie ist, von einer weiblichen Schlüsselanhängerin betrogen zu werden, ist die Wahrheit, dass die meisten dieser Männer die damit verbundenen Gefühle der Demütigung, Entmannung, Erniedrigung, Unzulänglichkeit und Eifersucht auf Keuschheit nicht ertragen können. Sie fühlen sich leicht angewidert bei dem Gedanken, dass ihre Frauen Sex mit einem anderen Mann haben.

Aber sie macht jetzt die Regeln, und ihre Bedürfnisse und Wünsche sind das Einzige, was jetzt wirklich zählt. Wenn Sie in einem kleinen Käfig eingesperrt sind, dann muss sie jemand anderen finden, der ihr hilft, ihre Wünsche zu erfüllen.

Wenn ein Paar, das sich zu einem keuschen Lebensstil verpflichtet hat, eine Beziehung hat, die auf einem soliden Fundament aufbaut: Ein Keuschheitsgehörnter zu werden kann funktionieren und kann sie auf eine Ebene emotionaler Intimität führen, die in einer grundlegenden Liebesbeziehung unerreichbar ist.

Haftungsausschluss: Auf der anderen Seite kann die Keuschhaltung eines Mannes eine Ehe, die bereits auf wackligem Boden steht, dauerhaft zerstören. Der Beginn einer Beziehung der gehörnten Keuschheit sollte nur nach reiflicher Überlegung und Abwägung unter Einbeziehung sowohl der Herrin als auch des Unterwürfigen erfolgen.

Nachdem die Herrin beschlossen hat, ihrem eingesperrten Mann Hörner aufzusetzen, kann sie nun ihre Flügel ausbreiten, zu neuen Höhen fliegen und ihre weibliche Kraft zeigen. Sie hat das Beste aus beiden Welten. Ein Mann, der gefügig und empfänglich für ihre täglichen Bedürfnisse ist ... und auch ein anderer Mann (oder andere Männer), mit dem sie Sex haben kann.

Es gibt nichts Besseres als gehühnte Keuschheit, um ihre Dominanz zu demonstrieren und gleichzeitig an ihre Unterwerfung zu erinnern und sie zu bestärken.

Natürlich wird es für sie ein unglaublicher Spaß sein, aber ebenso verheerend und demütigend für ihren gehörnten Keuschheitskäfig. Aber andererseits erfüllt sie nur seine Phantasien, die er jetzt ernsthaft in Frage stellt.

Sie stellt jedoch nichts in Frage, außer warum sie so lange damit gewartet hat, dieses Element der gehörnten Keuschheit in ihr Sexualleben aufzunehmen.

Männliche Keuschheit und Gehörntheit bilden eine symbiotische Beziehung, die in perfektem Einklang funktioniert. Gemeinsam führen sie den Mann in die Tiefen der Unterwerfung und Knechtschaft.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen